Zum Hauptinhalt springen

«Es wäre ein Fehler, mich abzuschreiben»

Knapp dreieinhalb Wochen nach der Niederlage gegen Novak Djokovic am Australian Open greift Roger Federer wieder zum Tennisschläger. Und der Baselbieter strotzt wieder vor Tatendrang.

Grosses Interesse: Zahlreiche Mikrophone und Aufnahmegeräte liegen vor Roger Federer auf dem Tisch.
Grosses Interesse: Zahlreiche Mikrophone und Aufnahmegeräte liegen vor Roger Federer auf dem Tisch.
Keystone

Nach dem Australian Open machte Roger Federer erst einmal Ferien und erholte sich von seinem Saisonstart. «Ich bin physisch und mental gut aus dem Turnier gekommen», erklärte er an einem Medientermin anlässlich des ATP-Turniers in Dubai. Dort trifft er heute Nachmittag in der 1. Runde auf den Inder Somdev Devvarman. Es habe schon Turniere gegeben, wo er völlig erschöpft, ausgezehrt und müde weggefahren sei.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.