Zum Hauptinhalt springen

Ein harter Schlag für Nadal

Der Spanier muss sich wegen einer Handgelenkverletzung aus dem French Open zurückziehen. Und droht auch Wimbledon zu verpassen.

Bitter enttäuscht: Rafael Nadal muss aus Paris abreisen.
Bitter enttäuscht: Rafael Nadal muss aus Paris abreisen.
Keystone

Nichts hatte am Donnerstag darauf hingedeutet, dass Rafael Nadal Probleme haben könnte. Der neunfache Paris-Sieger deklassierte den Argentinier Facundo Bagnis (ATP 99) 6:3, 6:0, 6:3, gab in seinen ersten zwei Matches nur neun Games ab. Doch dann das: Der Spanier berief am Freitagnachmittag kurzfristig eine Pressekonferenz ein und sagte mit trister Miene: «Hallo, ich bin hier, um euch zu sagen, dass ich mich aus dem Turnier zurückziehen muss. Ich habe ein Problem an meinem linken Handelgenk, das mich schon seit einigen Wochen behindert. Ich ging ein Risiko ein, indem ich in Roland Garros antrat. Aber dieses Turnier ist eben sehr wichtig für mich. Doch jetzt muss ich erkennen, dass es keinen Sinn mehr macht. Ich kann keinen Ball mehr schlagen.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.