Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Die «Zarin» im Abkassieren

Die noch junge Tennis-Lady aus Sibirien sahnt gemäss «Forbes» mit 24,5 Millionen US Dollar jährlich am meisten von den weiblichen Sport-Stars ab. Am Tennisspielen allein kann es nicht liegen: Scharapowa liegt im neusten WTA-Ranking auf Platz 16.
Die Nummer 1 im Frauen-Tennis, Serena Williams, muss sich dagegen mit 20,2 Millionen US Dollar begnügen. Damit liegt sie aber immer noch vor ihrer Schwester Venus.
Auch die inzwischen zurückgetretene Lorena Ochoa ist im Golf-Business eine bedeutende Nummer. Die Mexikanerin verdient zwischen Sommer 2009 und 2010 die nette Summe von 5,0 Millionen US Dollar – gemäss dem amerikanischen Magazin «Forbes».
1 / 10

Tennis und Golf sind in der Werbung populär

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin