Zum Hauptinhalt springen

Asarenkas Thron wankt

Viktoria Asarenka muss um den Verbleib an der Spitze der Weltrangliste bangen. Die Australian-Open-Siegerin aus Weissrussland kassiert am WTA-Masters in Istanbul eine 4:6, 4:6-Niederlage gegen Serena Williams.

Ein Sieg muss her: Viktoria Asarenka kann sich keinen weiteren Ausrutscher mehr leisten.
Ein Sieg muss her: Viktoria Asarenka kann sich keinen weiteren Ausrutscher mehr leisten.
Keystone

Die 23-jährige Viktoria Asarenka benötigt am Freitag in ihrem abschliessenden Gruppenspiel des WTA-Masters gegen die Chinesin Li Na einen Sieg, um die Halbfinals beim mit 4,9 Millionen Dollar dotierten Turnier zu erreichen. Sollte die einstige French-Open-Siegerin Li Na gewinnen, würde diese in die Halbfinals einziehen.

Mit der Russin Maria Scharapowa und der US-Amerikanerin Serena Williams sind zwei Spielerinnen bereits vor ihrem dritten Gruppenspiel für die Halbfinals qualifiziert. Olympiasiegerin Williams feierte in der Neuauflage des US-Open-Finals gegen Asarenka bereits den dritten Sieg in ihrem dritten Gruppenspiel und ist am Bosporus die Topfavoritin. Die 31-Jährige hat in dieser Saison erst vier Spiele verloren und unter anderem die Grand Slams in Wimbledon und New York gewonnen.

Scharapowa benötigte für den 5:7, 7:5, 7:5-Sieg gegen Agnieszka Radwanska 3:11 Stunden. Die French-Open-Siegerin ist nicht mehr von einer der beiden ersten Positionen in der weissen Gruppe zu verdrängen. Um den direkten Halbfinal-Einzug duellieren sich Paris-Finalistin Sara Errani und Radwanska. Errani besiegte Samantha Stosur mit 6:3, 2:6, 6:0 und feierte ihren ersten Sieg im zweiten Spiel

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch