Zum Hauptinhalt springen

Tagessieg für Chavanel

Der Franzose Sylvain Chavanel gewinnt die 6. Etappe von Paris - Nizza im Sprint vor Philippe Gilbert und Jose Joaquin Rojas. Richie Porte verteidigt seine Gesamtführung mit Erfolg.

Der Australier kam bei Chavanels Tagessieg zeitgleich im Hauptfeld ins Ziel und ist damit nur noch das Einzelzeitfahren vom Gesamterfolg entfernt. Im finalen Kampf gegen Uhr auf den Col d'Eze ist der 28-Jährige am Sonntag stärker einzuschätzen als der Gesamt-Zweite Andrew Talansky und der auf den dritten Rang vorgerückte Tagessieger Chavanel. Bester Schweizer wurde Grégory Rast als 15. Sein Landsmann Johann Tschopp sicherte sich die Bergpreiswertung

Tschopp, der ab dieser Saison für das neu gegründete Schweizer Team IAM Cycling fährt, fokussierte seine Kräfte vollends auf die Bergpreiswertung. Der 30-jährige Walliser entschied vier der fünf Prüfungen für sich und kam nach 148,5 km als erster auf dem letzten Berg, dem Col du Ferrier, an. Mit nunmehr 64 Punkten Vorsprung ist ihm auf der Schlussetappe das gepunktete Trikot nicht mehr zu nehmen.

Die vierte Etappe der Fernfahrt Tirreno-Adriatico gewann der Brite Christopher Froome. Der Vorjahreszweite der Tour de France aus dem Team Sky setzte sich nach 173 Kilometern von Narni bis zur Bergankunft in Prati di Tivo mit einem Vorsprung von sechs Sekunden auf den Italiener Mauro Santambrogio durch. Die Schweizer Michael Schär und Fabian Cancellara kamen mit Minuten-Rückständen ins Ziel und fielen im Gesamtklassement zurück.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch