Zum Hauptinhalt springen

Starke Davoser Ausländer und Bieler Fehler

Biel liefert gegen Davos eine der besseren Leistungen der Saison ab. Dass sie aber nicht zum Sieg reicht, hatten sich die Seeländer selber zuzuschreiben. Sie verloren wegen kapitaler Fehler 3:5.

Vier Punkte betrug der Rückstand der neuntklassierten Bieler vor der 41. NLA-Runde auf den letzten Playoff-Rang. Das vierte Saisonduell mit dem HCD schien eine gute Gelegenheit, den Abstand zu verkürzen. Optisch waren die Seeländer den Bündnern ebenbürtig. Aber sie begingen die entscheidenden Fehler. In der Entstehung waren drei der ersten vier Gegentore zu verhindern. Vor dem 0:1 verlor Jubilar Manuel Gossweiler (400. NLA-Spiel) die Scheibe im dümmstmöglichen Moment, beim 0:2 durch den Davoser Topskorer Dario Bürgler (100. NLA-Tor) hinterliess Goalie Reto Berra keine gute Figur und unmittelbar vor dem 1:3 durch Petr Sykora in Unterzahl hatte der neue Bieler Ausländer Ryan MacMurchy auf der Gegenseite einen Nachschuss kläglich vergeben.

Überhaupt fielen die Leistungen der ausländischen Profis recht unterschiedlich aus. Die Tschechen in Davoser Diensten, Sykora und Petr Taticek, brachten es auf drei Treffer, die Bieler Fraktion auf einen: durch Topskorer Jacob Micflikier, den einzigen, der das Niveau der HCD-Fraktion aufwies. Davos kam beim vierten Sieg hintereinander erstmals im neuen Jahr auf mehr als drei Tore in einem Spiel, Biel kassierte trotz ansprechender Leistung und einem Schussverhältnis von 50:24 bereits die vierte Niederlage im fünften Auftritt 2013.

Das Telegramm:

Biel - Davos 3:5 (1:2, 1:2, 1:1)

Eisstadion. - 4922 Zuschauer. - SR Rochette, Küng/Arm. - Tore: 12. Taticek (Reto von Arx, Forster/Ausschluss Gossweiler) 0:1. 15. Bürgler (Back) 0:2. 17. Marc Wieser (Untersander, Tschantré) 1:2. 21. Sykora (Taticek/Ausschluss Schneeberger!) 1:3. 26. (25:05) Steinmann (Reto von Arx, Forster/Ausschluss Untersander) 1:4. 26. (25:24) Ulmer (Wetzel) 2:4. 45. Micflikier (Huguenin, Pouliot) 3:4. 52. Sykora (Hofmann) 3:5. - Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Biel, 7mal 2 Minuten gegen Davos. - PostFinance-Topskorer: Micflikier; Bürgler.

Biel: Berra; Grieder, Wellinger; Untersander, Huguenin; Dominic Meier, Gossweiler; Gloor; MacMurchy, Peter, Micflikier; Gaëtan Haas, Pouliot, Beaudoin; Marc Wieser, Kellenberger, Tschantré; Ulmer, Ehrensperger, Wetzel; Ehlers.

Davos: Genoni; Joggi, Forster; Samuel Guerra, Grossmann; Back, Schneeberger; Ramholt, Alatalo; Sciaroni, Reto von Arx, Dino Wieser; Sykora, Taticek, Hofmann; Bürgler, Marha, Steinmann; Ryser, Rizzi, Schommer.

Bemerkungen: Biel ohne Spylo, Kparghai (beide verletzt), Trutmann und Füglister (beide überzählig), Davos ohne Jan von Arx und Guggisberg (beide verletzt). - 400. NLA-Spiel von Gossweiler. - 21. Pfostenschuss von Marc Wieser. - Biel von 59:06 bis 59:47 ohne Goalie.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch