ABO+

Die Luzerner gingen, als sie «missliebige» Basler entdeckten

Das Eidgenössische Turnfest begann sehr schweizerisch: mit Kantonsstreitigkeiten unter Männern. Heute ist Turnen überwiegend weiblich.

  • loading indicator
Marco Oppliger@BernerZeitung

Geht es um Sport, spielt der Kanton Aargau nicht die erste Geige. Umringt von den Fussball- und Eishockeyhochburgen Basel, Bern und Zürich, befinden sich die Aargauer gewissermassen in der Klemme. In den nächsten elf Tagen aber wird die Region Aarau zum grössten Sportplatz der Schweiz. Über 67000 Kinder, Frauen und Männer werden stossen, heben, werfen, fangen, passen, fausten, hüpfen, springen, ringen, schwingen und rennen – oder, um die 108 Disziplinen auf einen Nenner zu bringen: turnen. Zum siebten Mal findet das Eidgenössische Turnfest in Aarau statt, so wie bei der Premiere. Grund genug, auf die wechselvolle 187-jährige Geschichte zurückzublicken.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...