Zum Hauptinhalt springen

St. Gallen trotzte dem Favoriten bis zur 93. Minute

Die Young Boys zeigen in der drittletzten Runde der Axpo Super League Nerven.

Gegen St. Gallen sah es für das Team von Vladimir Petkovic nach einem 1:1 aus, ehe Henri Bienvenu die Berner mit dem 2:1 in der dritten Minute der Nachspielzeit doch noch erlöste. Damit steht fest, dass YB die letzten 180 Minuten der Saison mit drei Punkten Vorsprung in Angriff nehmen wird.

Der FC Basel führt in seinem Auswärtsspiel in Aarau dank Treffern von Scott Chipperfield (16.) und Valentin Stocker (58.) 2:0 und, hätte, falls YB nicht über ein Unentschieden hinausgekommen wäre, mit diesem Spielstand die Führung wegen der besseren Tordifferenz wieder übernommen. Die Partie in Aarau begann erst um 20.15 Uhr.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch