Zum Hauptinhalt springen

Sportler des Jahers: Roger Federer und Nicola Spirig

Roger Federer ist Schweizer Sportler des Jahres 2012. Bei den Frauen siegt Triathletin Nicola Spirig. Als Trainer des Jahres wird Roberto di Matteo ausgezeichnet.

In der Kategorie Team gewann der FC Basel. Den Titel "Behindertensportlerin des Jahres" holte sich Edith Wolf-Hunkeler. Als Newcomer des Jahres wurde Biathlet Benjamin Weger ausgezeichnet.

Zürich. Credit Suisse Sports Awards 2012. Sportler des Jahres: 1. Roger Federer (Tennis) 43,90 Stimmenprozente im Final der besten fünf. 2. Dario Cologna (Langlauf) 20,33. 3. Steve Guerdat (Reiten) 15,37. 4. Didier Cuche (Ski alpin) 10,93. 5. Nino Schurter (Mountainbike) 9,47. - Im ersten Wahlgang ausgeschieden: 6. Beat Feuz (Ski alpin). 7. Thabo Sefolosha (Basketball). 8. Fabian Cancellara (Rad Strasse). 9. Iouri Podladtchikov (Snowboard). 10. Matthias Kyburz (Orientierungslauf).

Sportlerin des Jahres: 1. Nicola Spirig (Triathlon) 53,21 Stimmenprozente im Final der besten fünf. 2. Simone Niggli (Orientierungslauf) 20,85. 3. Giulia Steingruber (Kunstturnen) 11,59. 4. Fabienne Suter (Ski alpin) 7,26. 5. Lara Dickenmann (Fussball) 7,09. - Im ersten Wahlgang ausgeschieden: 6. Patrizia Kummer (Snowboard). 7. Caroline Steffen (Triathlon). 8. Jolanda Neff (Mountainbike). 9. Sanna Lüdi (Skicross). 10. Esther Süss (Mountainbike).

Team des Jahres: 1. FC Basel 17,0 Stimmenprozente. 2. Sauber F1 Team 13,6. 3. Curling-Team der Frauen 11,3. - 12 Nominierte.

Behindertensportler des Jahres: 1. Edith Wolf-Hunkeler 23,7. 2. Heinz Frei 18,6. 3. Marcel Hug 12,8. - 14 Nominierte.

Trainer des Jahres: 1. Roberto Di Matteo (Fussball) 18,0. 2. Fredrik Aukland/Guri Hetland (Langlauf) 17,8. 3. Lucien Favre (Fussball) 14,0. - 9 Nominierte.

Newcomer des Jahres: 1. Benjamin Weger (Biathlon) 47,0. 2. Sven Bärtschi (Eishockey) 31,5. 3. Granit Xhaka (Fussball) 21,6.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch