Zum Hauptinhalt springen

Souveräner Auftaktsieg für Spanien am Confed Cup

Spanien startet mit einem souveränen Sieg in den Confederations Cup. Der Welt- und Europameister bezwingt in der Gruppe B in Recife Uruguay zu knapp 2:1.

Die Spanier waren dem Südamerika-Meister klar überlegen. Nach einer "exzellenten ersten Halbzeit", wie es Trainer Vicente del Bosque formulierte, führten sie bereits und gleichzeitig nur 2:0. Pedro Rodriguez mit einem leicht abgelenkten Schuss und Roberto Soldado hatten innerhalb von zwölf Minuten (20./32.) getroffen. Wären die Iberer (78 Prozent Ballbesitz!) effizienter gewesen, hätte das Skore nach etwas mehr als einer halben Stunde auch 5:0 oder 5:1 lauten können.

Erst gegen Spielende, als Spanien den Fuss etwas vom Gaspedal nahm, kam Uruguay zum Anschlusstor. Luis Suarez gelang nach 88 Minuten per Freistoss das 1:2. Mit seinem 33. Länderspiel-Tor schloss Liverpools Goalgetter in der ewigen Bestenliste seines Landes zum führenden Teamkollegen Diego Forlan auf. Derweil erhöhte Spanien, das am Donnerstag gegen den ozeanischen Aussenseiter Tahiti seine zweite Partie bestreiten wird, seine Serie der Ungeschlagenheit auf 23 Spiele.

Spanien - Uruguay 2:1 (2:0). - Recife. - 42'000 Zuschauer. - SR Nishimura (Jap). - Tore: 20. Rodriguez 1:0. 32. Soldado 2:0. 88. Suarez 2:1.

Spanien: Casillas; Arbeloa, Piqué, Ramos, Alba; Xavi (76. Martinez), Busquets, Iniesta; Rodriguez (80. Mata), Soldado, Fabregas (64. Cazorla).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch