Zum Hauptinhalt springen

Silvan Zurbriggen gewinnt erneut Europacup-Abfahrt

Silvan Zurbriggen gewinnt auch die zweite Europacup-Abfahrt in Sarntal (It). Der Walliser, der in Sotschi nur als Ersatzmann nominiert ist, setzt sich vor Landsmann Nils Mani durch.

Im Weltcup läuft Silvan Zurbriggen seit geraumer Zeit seiner Form in der Abfahrt hinterher. Seit Dezember 2010 erreichte er keinen Top-10-Platz mehr. Im Südtirol, dort wo er vor mehr als drei Jahren mit dem Sieg in Val Gardena seinen letzten Weltcup-Triumph gefeiert hat, ist er zumindest auf Europacup-Stufe nicht zu stoppen. Der 32-Jährige distanzierte seinen Swiss-Ski-Kollegen Mani um 19 und den drittplatzierten Schweden Hans Olsson um 34 Hundertstel und feierte damit seinen zweiten Europacup-Abfahrtssieg innert 24 Stunden.

Für Mani, den Junioren-Abfahrtsweltmeister vom letzten Jahr, war es der vierte Europacup-Podestplatz. Seinen bislang einzigen Sieg erreichte der 21-jährige Berner Oberländer im letzten Dezember bei der Abfahrt von Madonna di Campiglio. In der Disziplinenwertung liegt Mani hinter Zurbriggen auf dem 2. Platz. Auch die Ränge 3 (Marc Gisin) und 4 (Ralph Weber) werden von Schweizern belegt.

Europacup. Männer-Abfahrt in Sarntal (It): 1. Silvan Zurbriggen (Sz) 1:22,11. 2. Nils Mani (Sz) 0,19 zurück. 3. Hans Olsson (Sd) 0,34. - Ferner die Schweizer: 6. Ralph Weber 0,9911. Marc Gisin 1,31. 15. Fernando Schmed 1,39.

Europacup-Gesamtstand (24/35): 1. Patrick Schweiger (Ö) 433 Punkte. 2. Mani 394. 3. Jan Kranjec (Sln) 372. 4. Zurbriggen 369.

Abfahrt (nach 6 Rennen): 1. Silvan Zurbriggen 312. 2. Mani 266. 3. Gisin 260. 4. Weber 224.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch