Zum Hauptinhalt springen

Serena Williams erneut top

Serena Williams ist auch in Rom nicht zu stoppen. Die Amerikanerin erreicht durch ein 6:3, 6:0 gegen Simona Halep (WTA 64) das Endspiel.

In vier Partien in der Ewigen Stadt hat die jüngere Williams damit gerade einmal zehn Games abgegeben. Sie hat die letzten drei Turniere, die sie spielte gewonnen, in Miami, Charleston und Madrid und ihre längste Siegesserie der Karriere umfasst nun 23 Partien.

Zwischen ihr und dem zweiten Rom-Titel nach 2002 steht nun nur noch eine Spielerin. Im Final tritt die jüngere Williams als grosse Favoritin an. Gegen die Weissrussin Victoria Asarenka hat sie 11 von 13 Direktbegegnungen gewonnen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch