Zum Hauptinhalt springen

Sechster Challenger-Titel für Wawrinka

Stanislas Wawrinka (ATP 22) ist wie im Vorjahr beim ATP-Challenger von Lugano seiner Favoritenstellung gerecht geworden.

Nach zwei Dreisatz-Siegen holte sich der Romand seine sechste Challenger-Krone.

Am Wochenende musste Wawrinka Schwerarbeit verrichten. Am Samstag siegte er gegen den Russen Teimuraz Gabaschwili (Russ) 3:6, 6:2, 7:5 und am Sonntag geriet er in der Reprise des Vorjahres-Finals gegen Potito Starace (ATP 60) ebenfalls mit einem Satz in Rückstand, ehe er dem "Azzurro" nur noch drei Games überliess.

Beim ATP-Turnier in s'Hertogenbosch unterlag Marco Chiudinelli (ATP 61) in der Startrunde dem Kolumbianer Santiago Giraldo (ATP 58) 2:6, 5:7. Der Baselbieter stand gegen den 22-Jährigen nahe vor dem Satzausgleich. Bei 5:3 und eigenem Aufschlag fehlten ihm zwei Punkte zum Teilerfolg, er musste sich dann aber zweimal breaken lassen.

Der als Nummer 7 gesetzte Sam Querrey gewann das ATP-Turnier im Londoner Queens Club. Er setzte sich gegen seinen Landsman Mardy Fish mit 7:6 und 7:5 durch. Es war das erste amerikanische Finalduell an diesem Turnier seit 1994. Für den 22-Jährigen Querrey war es nach den Erfolgen in Belgrad und Memphis bereits der dritte Turniersieg in diesem Jahr. Querrey durfte sich zudem über den ersten Turnier-Triumph seiner Karriere auf Rasen freuen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch