Zum Hauptinhalt springen

Sébastien Buemi gewinnt auch in Spa

Sébastien Buemi siegt auch beim zweiten Lauf der Langstrecken-WM in Spa-Francorchamps. Der Romand gewinnt das 6-Stunden-Rennen im Toyota zusammen mit Nicolas Lapierre und Anthony Davidson.

Buemi ist bereits seit drei Rennen in der Langstrecken-WM ungeschlagen, da er auch beim letztjährigen Saisonabschluss in Bahrain und beim diesjährigen Saisonauftakt in Silverstone siegreich war. Der 25-jährige ehemalige Formel-1-Pilot reist damit Mitte Juni als Topfavorit und WM-Leader zum Saisonhöhepunkt, den legendären 24 Stunden von Le Mans.

Das Qualifying und die ersten anderthalb Rennstunden von Spa prägte mit Neel Jani allerdings ein anderer Schweizer. Der Porsche-Werkfahrer hatte für seinen neuen Arbeitgeber überraschend die Pole-Position geholt. Auch in der Startphase des 6-Stunden-Rennens hielt er die Konkurrenz auf Distanz. Erst als Jani das Steuer seines Porsches an Kollege Marc Lieb übergab, konnte Buemi die Führung übernehmen. Während die Teamkollegen des Romands, Lapierre und Davidson, ohne Probleme einem sicheren Sieg entgegen fuhren, fiel Janis Porsche später auf Position vier zurück.

Erneut unter den Erwartungen blieb der zweifache Le-Mans-Sieger und Ex-Weltmeister Marcel Fässler. Der Audi-Fahrer belegte Position 5. Beim Saisonauftakt in Silverstone war Fässlers Audi gar ausgeschieden.

Spa-Francorchamps (Be). 6-Stunden-Rennen: 1. Sébastien Buemi/Nicolas Lapierre/Anthony Davidson (Sz/Fr/Gb), Toyota, 171 Runden. 2. Luca Di Grassi/Loïc Duval/Tom Kristensen (Br/Fr/Dä), Audi, 1:13,926 zurück. 3. Kazuki Nakajima/Stéphane Sarrazin/Alexander Wurz (Jap/Fr/Ö), Toyota, 1:20,861. 4. Neel Jani/Marc Lieb/Romain Dumas (Sz/De/Fr), Porsche, 1 Runde zurück. 5. Marcel Fässler/André Lotterer/Benoît Tréluyer (Sz/De/Fr), Audi, 1 Runde zurück. - Ferner: 7. Mathias Beche/Nick Heidfeld/Nicolas Prost (Sz/De/Fr), Rebellion-Racing, 10 Runden zurück. - Vorzeitiges Out u.a. für Fabio Leimer (Rebellion-Racing).

Stand FIA-Langstrecken-WM (2 von 8 Rennen). 1. Buemi/Lapierre/Davidson 50 Punkte. - Ferner, die weiteren Schweizer: 5. Beche 18. 6. Jani 13. 7. Fässler 10.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch