Zum Hauptinhalt springen

Sebastian Vettel auch in Valencia nicht zu schlagen

Sebastian Vettel setzt in der Formel 1 weiterhin die Masstäbe. Der Deutsche feiert beim GP Europa in Valencia den sechsten Sieg im achten WM-Rennen.

Mit dem 16. Sieg seiner Karriere baute der deutsche Weltmeister den Vorsprung in der WM-Wertung auf Jenson Button auf 77 Punkte aus. Hinter dem abermals von der Pole Position gestarteten Red-Bull-Fahrer, der einen souveränen Start-Ziel-Sieg einfuhr, reihten sich auf den weiteren Podestplätzen Fernando Alonso (Ferrari) und Vettels Teamkollege Mark Webber ein.

Für Sauber endeten auf dem temporären Strassenkurs in der spanischen Mittelmeer-Metropole gleich zwei Serien: Im achten Rennen blieb der Zürcher Oberländer Rennstall erstmals in dieser Saison und im vierten Anlauf in Valencia erstmals ohne Punkte. Der Mexikaner Sergio Perez, als einziger Fahrer im Feld mit einer Einstopp-Strategie unterwegs, verpasste die Top 10 um einen Rang und gut sechs Sekunden. Der Japaner Kamui Kobayashi konnte seine Rangierung aus dem Qualifying (14.) nicht verbessern und wurde Sechzehnter. Sébastien Buemi im Toro Rosso beendete den GP in Valencia als Dreizehnter.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch