Zum Hauptinhalt springen

Schweizer Teams mit geglücktem Europacup-Auftakt

Die Schweizer Unihockey-Teams sind erfolgreich ins Europacup-Turnier in Frederikshavn (Dä) gestartet.

Die Männer von Wiler-Ersigen setzten sich gegen Jögeva (Est) 10:1 durch. Und auch die Frauen der Red Ants Winterhur (6:0) und des UHC Dietlikon (4:2) gewannen ihre Auftaktpartien.

Wiler-Ersigen bekundete zu Beginn der Partie noch etwas Anlaufschwierigkeiten und münzte seine Überlegenheit erst ab dem zweiten Drittel auch in Tore um. Erfolgreichster Skorer im Team des Schweizer Meisters war Matthias Hofbauer mit drei Toren und zwei Assists. Am Donnerstag gegen den Mitfavoriten Tapanilan Erä Helsinki dürfte der Widerstand bedeutend grösser sein.

Die Red Ants, die sich als erstes Schweizer Team via Qualifikation einen Europacup-Startplatz gesichert hatten, waren von Anfang an wach. Bereits nach 20 Minuten führten die Winterthurerinnen entscheidend mit 4:0, kurz nach Spielmitte stand das Schlussresultat fest.

Schweizer Meister Dietlikon bekundete gegen die Pragerinnen zunächst einige Mühe. Zu Beginn hatten die Tschechinnen mehr vom Spiel und gingen verdient in Führung. Danach nahm Dietlikon das Heft zunehmend in die Hand und zog vor dem Schlussabschnitt auf 4:1 davon.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch