Zum Hauptinhalt springen

Schweiz mit Wölfli, Fernandes und Derdiyok

Die Schweiz spielte heute im entscheidenden WM-Ausscheidungsspiel gegen Israel ohne drei Stammspieler.

Stammgoalie Diego Benaglio hat sich offenbar von seiner Magen-Darm-Infektion nicht genügend erholt, um heute einen Einsatz gegen Israel zu wagen. Der Wolfsburg-Keeper erklärte am Spieltag überraschend Forfait, nachdem er am Dienstag noch das Abschlusstraining auf der Basler Schützenmatte bestritten hatte. Er sei zwar wieder gesund, fühle sich aber noch schwach und zu wenig spitzig, um ein solch wichtiges Spiel bestreiten zu können. Benaglio wird die Partie im St.-Jakob-Park auf der Tribüne mitverfolgen und wird durch YB-Torhüter Marco Wölfli ersetzt, der bis anhin erst zwei Länderspiele bestritten hat.

Noch überraschender sind die Dispositionen im Mittelfeld und Angriff, wo Nationalcoach Ottmar Hitzfeld auf Gelson Fernandes und Eren Derdiyok setzt und vorderhand auf Benjamin Huggel sowie Captain Alex Frei verzichtet. Huggel und Frei litten seit Sonntag an der gleichen Magen-Darm-Infektion, die schon Benaglio zum Forfait zwangen. Beide waren jedoch am Dienstag wieder fit und gesund. Der Schweizer Nationalcoach erachtet den Substanzverlust nach der Erkrankung der beiden aber als zu hoch, um beide von Beginn weg einzusetzen. Huggel und Frei müssen daher vorerst auf der Ersatzbank Platz nehmen.

Weil Steve von Bergen in der Innenabwehr dem gegen Luxemburg gesperrt gewesenen Stéphane Grichting Platz machen muss, tritt die Schweiz heute gegen Israel gegenüber der Luxemburg-Startformation mit vier neuen Spielern an.

Die Schweizer Startformation gegen Israel: Wölfli; Lichtsteiner, Grichting, Senderos, Spycher; Padalino, Inler, Fernandes, Barnetta; Nkufo, Derdiyok. - Schweiz ohne Benaglio (krank). - Ersatz: Leoni; Barmettler, von Bergen, Ziegler; Huggel, Pirmin Schwegler, Yakin; Frei.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch