Zum Hauptinhalt springen

Schalke trennt sich von Trainer Felix Magath

Felix Magath ist nicht mehr Trainer von Schalke 04. Der Bundesligaklub trennte sich mit sofortiger Wirkung vom 57-Jährigen.

Magath war seit 1. Juli 2009 bei den Königsblauen tätig. Sein Vertrag wäre noch bis 2013 gelaufen. Magath wurde nun sowohl als Vorstandsmitglied abberufen als auch als Trainer und Manager von seinen Aufgaben entbunden. Als Nachfolger Magaths ist Ralf Rangnick im Gespräch.

"Aus Sicht des FC Schalke 04 gibt es sehr gute Gründe für diese Trennung. Wir werden diese in der Öffentlichkeit nicht kommunizieren, weil nun ein juristisches Verfahren bevorsteht. Wir sehen diesem Verfahren sehr gelassen entgegen", sagte der Aufsichtsratsvorsitzende Clemens Tönnies: "Inhaltlich ist das, was wir entschieden haben, für den FC Schalke 04 ein gutes Ergebnis."

Gleichzeitig gebe es eine Neuordnung des Vorstandes. Horst Heldt ist künftig für den sportlichen Bereich, den er sich zuvor mit Magath geteilt hatte, alleine zuständig und übernimmt den Bereich Kommunikation vom Ex-Trainer. Peter Peters verantwortet neben den Bereichen Finanzen und Verwaltung Heldts Bereich Marketing.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch