Zum Hauptinhalt springen

Rücktritt von Matthias Simmen

Nach zehn Jahren im Weltcup tritt der neunfache Schweizer Biathlon-Meister Matthias Simmen nach den nationalen Titelkämpfen vom übernächsten Wochenende in Realp zurück.

Der 39-jährige Urner Grenzwächter erkämpfte sich 2006 als erster Schweizer Biathlet überhaupt einen Weltcup-Podestrang. Im verschneiten Sprintwettkampf von Hochfilzen verblüffte Simmen damals mit Platz 3 hinter Ole Einar Bjoerndalen (No) und Michael Greis (De).

Zu Simmens grössten Erfolgen zählt jedoch auch die Bronzemedaille an der Sommer-WM 2008 Haute-Maurienne in der Verfolgung und der 5. Rang im Einzel an den EM von Langdorf 2006. Zwei weitere Topten-Plätze (Oberhof 2005, WM Antholz 2007) runden das Palmarès ab.

Ronny Ackermann hört auf

Auch der nordisch Kombinierer Ronny Ackermann hat seinen Rücktritt bekannt gegeben. Der vierfache Weltmeister aus Deutschland, der sich wegen Erschöpfung bereits vor den Olympischen Winterspielen in Vancouver 2010 zurückgezogen und seither keinen Wettkampf mehr bestritten hatte, kämpft mit nicht näher genannten gesundheitlichen Problemen. Ackermann wird im Herbst eine Trainerausbildung beginnen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch