Zum Hauptinhalt springen

Risi/Marvulli eroberten Führung zurück

Mit einem Feuerwerk auf den letzten 25 Runden der grossen Américaine haben Bruno Risi und Franco Marvulli beim Zürcher Sechstagerennen die Führung zurückerobert.

Der Urner und der Zürcher siegten mit einer Runde Vorsprung und machten so die Verlustrunde auf Leif Lampater/Christian Grasmann wett, die sie sich am Mittwochabend eingehandelt hatten.

Risi und Marvulli hatten für die grossen Jagd über 44 km ein Feuerwerk versprochen. Doch es dauerte lange, bis das Favoritenpaar seinen Worten die Tat folgen liess. Leif Lampater und Christian Grasmann kehrten nämlich von der Defensivstrategie der kleinen Américaine vom frühen Donnerstagabend ab und traten mehrmals in die Offensive. Für die Leader galt wohl, dass Angriff die beste Verteidigung ist.

Nach einem Angriff von Christian Grasmann bildete sich mit Risi und Alexander Aeschbach ein starkes Trio, das 18 Runden vor Schluss einen Rundengewinn vollzog. Franco Marvulli gab sich damit nicht zufrieden, denn damit wäre der Gesamtstand unverändert geblieben. Der Zürcher zog durch, und vier Runden vor Schluss gelang der vielumjubelte Rundengewinn. Risi und Marvulli übernahmen damit nach Punkten vor den rundengleichen Lampater/Grasmann die Gesamtführung.

Risi/Marvulli hatten schon das Rundenzeitfahren für sich entschieden, waren aber in der kurzen Américaine von Lampater/Grasmann so eng markiert worden, dass es zu jenem Zeitpunkt keine Verbesserung ihrer Position gab. Die Grossen stritten sich, und die Kleinen zogen Nutzen daraus. Danilo Hondo und Christian Bach (De) entschieden diese Prüfung für sich.

Zürich. 53. Sechstagerennen. Profi. Stand am Donnerstagabend um 23.00 Uhr: 1. Bruno Risi/Franco Marvulli (Sz) 151 Punkte. 2. Leif Lampater/Christian Grasmann (De) 139. 3. 1 Runde zurück: Alexander Aeschbach/Tristan Marguet (Sz) 129. 4. 4 Runden zurück: Danilo Hondo/Christian Bach (De) 86. 5. Daniel Holloway/Sebastian Siedler (USA/De) 50. 6. Andreas Müller/Sven Krauss (Ö/De) 43. 7. 6 Runden zurück: Walter Perez/Sebastian Donadio (Arg) 75. 8. 8 Runden zurück: Angelo Ciccone/Fabio Masotti (It) 41. 9. 9 Runden zurück: Petr Lazar/Alois Kankovski (Tsch) 59. 10. 11 Runden zurück: Jesper Mörkov/Michael Larsen (Dä) 19. 11. 13 Runden zurück: Nolan Hoffman/Dean Edwards (SA) 67. 12. Maxime Bally/Loïc Perizzolo (Sz) 41. 13. 20 Runden zurück: Toni Tauler/Dario Colla (Sp/Arg) 7.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch