ABO+

Zwei Spiele um Millionen – und um die Aussicht auf viele Millionen mehr

Für den FCB geht es gegen Eindhoven darum, vorzeitig das Budget-Ziel zu erreichen und weiter auf Ruhm und Geldsegen aus der Champions League hoffen zu können. Nur so könnte sich die Situation nachhaltig verbessern.

Spiel und Spass im Philips-Stadion: Beim Abschlusstraining nahmen es die FCB-Spieler noch locker, heute Montagabend jedoch gilt es ernst. Foto: Rob Engelaar (AFP)

Spiel und Spass im Philips-Stadion: Beim Abschlusstraining nahmen es die FCB-Spieler noch locker, heute Montagabend jedoch gilt es ernst. Foto: Rob Engelaar (AFP)

Oliver Gut

Es hat viel versprechend angefangen mit dieser Saison. Jedenfalls, wenn man es aus der Optik des FC Basel bewertet. 4:1-Sieg in Sion, Tabellenführung, zwei Punkte Vorsprung auf den BSC Young Boys – alles erste Werte, die man so in den vergangenen zwei Saisons nie aufweisen konnte. Oder wie es FCB-Captain Valentin Stocker sagt: «Der Anfang kann sicher dazu dienen, uns Vertrauen zu geben.»

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt