Zum Hauptinhalt springen

Red Bull dominiert das dritte Training

Das Fahrer-Duo von Red Bull hat das dritte und letzte freie Training für das Formel-1-Finale in Abu Dhabi dominiert.

Sebastian Vettel und Mark Webber, die vor dem letzten Grand Prix der Saison in der WM-Wertung 15 respektive 8 Punkte hinter dem führenden Fernando Alonso zurückliegen, führen das Klassement mit klaren Vorsprung an und steigen damit nicht unerwartet als erste Anwärter auf die Pole-Position ins Qualifikationstraining von heute Samstagnachmittag.

Hinter den beiden Fahrern von Red Bull reihten sich Lewis Hamilton, der nur noch theoretische Chancen auf den WM-Titel besitzt, und Gesamt-Leader Alonso ein. Hamilton büsste knapp sechs Zehntel, Alonso beinahe acht Zehntel auf Vettel ein.

Nick Heidfeld belegte mit einem Rückstand von 1,1 Sekunden Platz 10, Kamui Kobayashi im zweiten Auto von Sauber-Ferrari wurde Vierzehnter. Weiterhin nicht wie gewünscht auf Touren kam Sébastien Buemi. Der Waadtländer wurde Achtzehnter.

Abu Dhabi. Grand Prix der Vereinigten Arabischen Emirate. Drittes freies Training: 1. Sebastian Vettel (De), Red Bull. 2. Mark Webber (Au), 0,133 Sekunden zurück. 3. Lewis Hamilton (Gb), McLaren-Mercedes, 0,584. 4. Fernando Alonso (Sp), Ferrari, 0,794. 5. Jenson Button (Gb), McLaren-Mercedes, 0,882. 6. Witali Petrow (Russ), Renault, 0,993. 7. Michael Schumacher (De), Mercedes, 0,994. 8. Nico Rosberg (De), Mercedes, 1,033. 9. Robert Kubica (Pol), Renault, 1,181. 10. Nick Heidfeld (De), Sauber-Ferrari, 1,197. Ferner: 14. Kamui Kobayashi (Jap), Sauber-Ferrari, 1,870. 18. Sébastien Buemi (Sz), Toro Rosso-Ferrari, 2,648.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch