Zum Hauptinhalt springen

Rafael Nadal erster Finalist in Rom

Rafael Nadal spielt auch in Rom weiter gross auf. Durch ein 6:2, 6:4 gegen Tomas Berdych erreicht der Spanier als erster Spieler den Final, in dem er auf Roger Federer oder Benoit Paire trifft.

Im ersten Satz gab der Linkshänder gegen den Tschechen, der am Vortag immerhin Novak Djokovic eliminiert hatte, bei eigenem Aufschlag nur gerade einen Punkt ab. Mit zunehmender Matchdauer kam Berdych etwas besser ins Spiel, Nadal blieb aber dominant und schien die beiden langen Matches der letzten Runden gegen Ernests Gulbis und David Ferrer überhaupt nicht zu spüren. Nadal hat nun die letzten 13 Matches gegen Berdych für sich entschieden.

Wie an den anderen Sandplatzturnieren fühlt sich Nadal auch in der italienischen Hauptstadt ausgesprochen wohl. Er hat nun zum achten Mal in den letzten neun Jahren im Foro Italico das Endspiel erreicht und strebt am Sonntag den siebten Titel an. Bereits jetzt ist klar, dass er als Favorit Nummer 1 ins French Open steigen wird.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch