Zum Hauptinhalt springen

Rätsel um Scheiber-Schuh gelöst

Das Rätsel um die Disqualifikation von Mario Scheiber in Bormio ist gelöst worden. Laut Atomic ist ein vertauschter Schuheinlagekeil schuld an der zu hohen Standhöhe im Schuh gewesen.

Scheiber besitzt zwei Paar Rennschuhe mit entsprechend abgestimmten Einlagekeilen. Aus ungeklärten Gründen ging Scheiber in Bormio mit Rennschuh A, aber mit Einlagekeil B an den Start, diese Kombination überschritt jedoch die vorgeschriebenen Masse.

Scheiber war am Dienstag beim Abfahrts-Klassiker im italienischen Bormio disqualifiziert worden, weil die Standhöhe im Skischuh um zwei Millimeter zu hoch war.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch