Zum Hauptinhalt springen

Cancellara stürzt – Chance auf Roubaix-Sieg ist weg

Der Schweizer rutscht bei Paris-Roubaix weg und verursacht einen Massencrash. Nur Sagan rettet sich auf magistrale Art.

Fabian Cancellara stürzt und Sagan springt gekonnt drüber. Bild: Screenshot Twitter.
Fabian Cancellara stürzt und Sagan springt gekonnt drüber. Bild: Screenshot Twitter.

Beim Klassiker Paris-Roubaix kam es zu einem spektakulären Zwischenfall. Fabian Cancellara stürzte und riss mehrere Fahrer, die mit ihm in einer Verfolgergruppe fuhren, mit. Beinahe wäre auch einer der grossen Favoriten, Peter Sagan, dem Massencrash zum Opfer gefallen. Der Slowake fuhr aber gekonnt über Cancellaras Velo.

Weil Cancellara rund zwei Minuten auf sein Ersatzfahrzeug warten musste, hatte er keine Chancen mehr auf den Sieg und vergab damit seine letzte Gelegenheit, nochmal einen grossen Klassiker zu gewinnen. Am Ende kam er mit siebeneinhalb Minuten Rückstand ins Ziel.

Sieger wurde überraschend Mathew Hayman. Der bald 38-jährige Australier setzt sich im Sprint einer fünfköpfigen Gruppe durch. Hayman vom Team Orica GreenEdge setzte sich vor dem Belgier Tom Boonen, der den fünften Sieg knapp verpasste, und dem Briten Ian Stannard durch. Hayman hatte davor noch nie ein wichtiges Rennen gewonnen.

Sagan, der Gewinner der Flandern-Rundfahrt, erreichte das Ziel mit einem Rückstand von über 2 Minuten.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch