Zum Hauptinhalt springen

Hightech-Doping made in Switzerland

BMC-Radstar Cadel Evans ist heute Samstag im Zeitfahren dank Schweizer Handwerk einer der Favoriten – sein Techniker sagt im Video, warum er die Tour gewinnt.

«Mit 7,2 Kilogramm haben wir dank der Carbon-Technologie das leichteste Zeitfahrvelo von allen», sagt BMC-Entwicklungsleiter Stefan Christ im Video-Interview mit <%=misc::zitat%>. (Video: Sebastian Rieder

Cadel Evans ist kein Mann der grossen Worte, vielmehr der grossen Taten. Obwohl der 34-jährige Australier am Donnerstag seinen Rückstand auf Leader Thomas Voeckler auf 1:12 reduzierte, zog er sich nach der Zieldurchfahrt erneut schnell in den BMC-Teambus zurück. Umso grösser ist dagegen die Euphorie in Grenchen SO, wo das US-Radsportteam seine klügsten Schweizer Köpfe für die Schöpfung der Rennvelo-Technologie vereint. «Wir fiebern jeden Tag mit und verfolgen die Tour live auf dem Web-Ticker», sagt Stefan Christ, Entwicklungsleiter beim BMC Racing Team.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.