Zum Hauptinhalt springen

Evans steigt vom Rad

Cadel Evans (37) tritt zurück. Der Australier, Co-Teamleader des amerikanisch-schweizerischen Rennstalls BMC, bestreitet sein letztes Rennen im Januar an der Tour Down Under.

Abschiedskuss: Cadel Evans tritt im kommenden Januar ab.
Abschiedskuss: Cadel Evans tritt im kommenden Januar ab.
Keystone

Cadel Evans ist der erfolgreichste australische Radprofi. 2011 gewann der im Tessin lebende ehemalige Mountainbike-Gesamtweltcupsieger als erster Fahrer seiner Nation die Tour de France, nachdem er 2007 und 2008 jeweils Zweiter geworden war. Zwei Jahre vor seinem Triumph an der "grande boucle" hatte er in Mendrisio Fabian Cancellara die Heim-WM vermiest und etwas überraschend die Goldmedaille davon getragen.

An die Leistungen von 2011, als er nebst der Tour auch zum zweiten Mal die Tour de Romandie für sich entschied, konnte Evans in der Folge nicht mehr anknüpfen. 2013 stand er als Dritter des Giro d'Italia noch einmal an einer grossen Rundfahrt auf dem Podium. Dieses Jahr feierte er vier Siege, unter anderen gewann er die Gesamtwertung der viertägigen Trentino-Rundfahrt.

Evans freut sich nun auf seine neue Rolle als Markenbotschafter für BMC. "Für mich ist das nicht das Ende, sondern der Beginn eines neuen Kapitels in meinem Leben im Radsport." Andy Rihs, der Besitzer des Veloherstellers BMC, erklärte, er habe sich die Chance nicht entgehen lassen wollen, Evans als Botschafter zu gewinnen. Speziell durch den Tour de-France-Sieg habe Evans signifikant zur Entwicklung der Marke beigetragen.

si

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch