Zum Hauptinhalt springen

Ein 102-Jähriger, der bei den Frauen nicht zögert

Eigentlich müsste der Franzose Robert Marchand niemandem mehr etwas beweisen. Doch der fliegende Radsport-Opa knackte erneut den eigenen Stundenweltrekord und verrät, wie er die Natur austrickst.

Schon am 17. Februar 2012 knackte Robert Marchand, der fliegende Radsport-Opa, der bei den Frauen nicht zögert, mit 24,251 Kilometern den Stundenweltrekord. Die Ehrendame freut sich mit.
Schon am 17. Februar 2012 knackte Robert Marchand, der fliegende Radsport-Opa, der bei den Frauen nicht zögert, mit 24,251 Kilometern den Stundenweltrekord. Die Ehrendame freut sich mit.
Keystone
Ein Küsschen in Ehren kann auch der 102-jährige Robert Marchand nicht verwehren.
Ein Küsschen in Ehren kann auch der 102-jährige Robert Marchand nicht verwehren.
Keystone
Und seine mitgereisten Fans feiern mit.
Und seine mitgereisten Fans feiern mit.
Keystone
1 / 6

Der Franzose Robert Machand ist ein absolutes Phänomen und eigentlich ein Wunder der Natur. Das Ausserordentliche an der wunderbaren Geschichte: Auch mit 102 Jahren jagt er auf seinem Rennvelo wie ein Jungspund über die Rennbahn und lässt die Rekorde purzeln. Er lieferte erneut den Beweis, dass man auch im Alter nicht zwingend langsamer oder träge werden muss.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.