ABO+

Die akzeptierte Heldentat

1969 gewann Eddy Merckx seine erste Tour de France, auch dank eines grossen Solos. Die Rundfahrt feiert ihn dafür. Die Huldigung hat etwas Scheinheiliges.

15. Juli 1969, Tourmalet: Tour-Neuling Eddy Merckx hat zu seinem Husarenritt angesetzt und gewinnt die Etappe mit acht Minuten Vorsprung.

15. Juli 1969, Tourmalet: Tour-Neuling Eddy Merckx hat zu seinem Husarenritt angesetzt und gewinnt die Etappe mit acht Minuten Vorsprung.

(Bild: AFP)

Emil Bischofberger@bischofberger

Einen grösseren Teppich rollte die Tour de France noch keinem Fahrer aus. Eddy Merckx in Übergrösse auf Hauswänden. Merckx auf 1000-fach verteilten Velohütchen. Merckx in Echt an Start und Ziel und an den Siegerehrungen. Mit dem Grand Départ in Brüssel ehrte die Tour einen ihrer Grössten – Merckx gehört zusammen mit Jacques Anquetil, Bernard Hinault und Miguel Indurain zum erlauchten Kreis der fünffachen Gesamtsieger.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt