Zum Hauptinhalt springen

Das britische Sky-Team dominiert die Tour

Mark Cavendish gewinnt die 18. Etappe der Tour de France im Sprint. Der Brite vom dominierenden Sky-Team liess der Konkurrenz keine Chance und sichert sich den zweiten Etappensieg.

Eine britische Tour: Mark Cavendish gewinnt im Spurt die 18. Etappe – Teamkollege Bradley Wiggins steht vor dem Gesamtsieg.
Eine britische Tour: Mark Cavendish gewinnt im Spurt die 18. Etappe – Teamkollege Bradley Wiggins steht vor dem Gesamtsieg.
Reuters

Bradley Wiggins verteidigte das Leadertrikot problemlos. Der Teamkollege von Weltmeister Mark Cavendish führt weiterhin mit 2:05 Minuten vor Landsmann udn Teamkollege Christopher Froome sowie 2:41 Minuten vor dem Italiener Vincenzo Nibali.

Im Verlauf dieser Tour de France konnte Cavendish seine Qualitäten noch nicht wie gewünscht ausspielen. Das Sky-Team konzentrierte sich auf Wiggins und das Gesamtklassement. Im 222,5 km langen Teilstück von Blagnac nach Brive-la-Gaillarde bewies jedoch der Etappensieger seine Klasse eindrücklich.

Der 22. Etappensieg an der Tour

Seine Teamkollegen Wiggins und Edvald Boasson Hagen (No) führten ihn im Schnellzugtempo Richtung Ziel. Wenige Meter vor der Ziellinie überholte Cavendish die letzten Flüchtlinge (Luis-Leon Sanchez und Nicolas Roche). Er verwies die cahncenlosen Matthew Goss (Au) und Peter Sagan (Slk) auf die Plätze. Der Deutsche André Greipel, der wie Sagan drei Sprintetappen für sich entscheiden konnte, wurde gar nur Elfter.

Cavendish feierte seinen zweiten Erfolg an der diesjährigen Tour de France, nachdem er bereits das zweite Teilstück für sich entschieden hatte. Insgesamt war es der 22. Tagessieg für den Topfavoriten auf Olympia-Gold beim wichtigsten Radrennen der Welt.

Am Samstag in der zweitletzten Etappe der Rundfahrt stehen noch einmal die Gesamtersten im Fokus. Im Zeitfahren von Bonneval nach Chartres über 53,5 km dürfte sich Wiggins den Toursieg – den ersten eines Briten überhaupt – endgültig sichern.

si/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch