Zum Hauptinhalt springen

Platz 10 für Viktor Röthlin in Kerzers

Viktor Röthlin ist der erste Test im Hinblick auf den London Marathon vom 17. April nicht wunschgemäss geglückt. Der Obwaldner lief am Kerzerslauf über 15 km in 46:45 Minuten in den zehnten Rang.

Bereits kurz nach dem Start hatte Röthlin den Anschluss an die Spitzengruppe verloren und konnte die Pace der afrikanischen Läufer in der Folge nicht mitgehen. Am Ende wies der Marathon-Europameister bei seiner Saisonpremiere in der Schweiz auf den Sieger Joseph Kiptum (Ken) einen Rückstand von 2:27 Minuten auf.

Er habe nicht die besten Beine gehabt, sagte Röthlin kurz nach dem Zieldurchlauf in Kerzers. Dass sich der 36-jährige Läufer des STV Alpnach noch nicht in Bestform befindet, ist allerdings verständlich. Erst am vergangenen Mittwoch war Röthlin aus der kenianischen Wärme zurückgekehrt, wo er in Eldoret ein neuneinhalbwöchiges Höhen-Trainingslager absolviert hatte.

Bei den Frauen setzte sich die Kenianerin Caroline Chepkwony durch. Sie gewann in 51:02 solo vor Aniko Kalovic (Un), der Siegerin von 2006 und 2007. Beste Schweizerin wurde Sabine Fischer als Vierte. Die Siegerin von 2009 verlor auf Chepkwony 2:13.

33. Kerzerslauf (15 km). Männer: 1. Jospeh Kiptum (Ken) 44:17. 2. Loitareng Kadengoi (Ken) 44:23. 3. Geoffrey Kanyanjua (Ken) 44:29. Ferner: 10. Viktor Röthlin (Sempach) 46:45. - Frauen: 1. Caroline Chepkwony (Ken) 51:03. 2. Aniko Kalovic (Un) 52:36. 3. Tabitha Gichia (Ken) 52:31. 4. Sabine Fischer (Glarus) 53:15. 5. Martina Strähl (Oekingen) 54:48.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch