Zum Hauptinhalt springen

Patrick Kane führt Chicago zum ersten Sieg

In Nordamerika startet mit gut drei Monaten Verspätung die National Hockey League. Im ersten Saisonspiel verliert Titelverteidiger Los Angeles Kings zuhause gegen die Chicago Blackhawks 2:5.

Chicago, der Stanley Cup Sieger von 2010, legte im Staples Center in der kalifornischen Metropole einen Blitzstart hin und lag bereits nach einer knappen Viertelstunde 3:0 in Front. Den ersten Treffer der Saison hatte Patrick Kane geschossen, der während des Lockouts beim EHC Biel in der NLA und am Spengler-Cup für den HC Davos spielte. Der Amerikaner traf in der 4. Minute in Überzahl nach Vorarbeit von Martin Hossa zum 1:0.

Bester Skorer bei den Gästen war der Slowake Hossa, der das 2:0 und das 5:2 erzielte. Bei Los Angeles verliess Captain Dustin Brown, der zuletzt die ZSC Lions verstärkt hatte, das Eis mit einer Minus-3-Bilanz.

Auch Pittsburgh und Ottawa kamen zum Auftakt der verkürzten Saison zu Auswärtssiegen. Die Penguins gewannen die "Battle of Pennsylvania" gegen die Philadelphia Flyers 3:1, die Senators siegten in Winnipeg gegen die Jets 4:1.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch