Zum Hauptinhalt springen

Nyon trotzt Leader St. Gallen ein Remis ab

Der Verlust der Spitzenposition in der Challenge League steht für St. Gallen nach wie vor nicht zur Debatte - auch nach dem 2:2 gegen Stade Nyonnais nicht.

Im Cup zelebrierte der FCSG vor einer Woche gegen den FCZ ein Fest. 4:2 demütigte der Topklub der zweithöchsten Klasse den Krisenklub der obersten Liga. Im profanen Geschäft haben die St. Galler nun aber Mühe, wieder Tritt zu fassen. In den letzten drei Runden gewann das teure Team nur zwei von neun möglichen Punkten.

Gegen Nyon führte der Favorit dank Treffern von Scarione und Montandon zweimal, leistete sich aber den Luxus, einen Penalty (Scarione) zu verschiessen. Die Romands, die dem Trennstrich bedeutend näher stehen als einer Spitzenklassierung, traten vor über 10'000 Anhängern ohne Respekt auf. Für den Gleichstand sorgte mit Manuel Bühler ein einst grosses Talent, das mit 28 bereits acht Vereinswechsel hinter sich hat.

St. Gallen - Stade Nyonnais 2:2 (2:1). - AFG-Arena. - 10'108 Zuschauer. - SR Kever. - Tore: 4. Scarione 1:0. 25. Andreu 1:1. 40. Montandon 2:1. 61. Bühler 2:2. - Bemerkung: 20. Kostadinovic hält Penalty von Scarione.

Rangliste: 1. St. Gallen 33. 2. Bellinzona 27. 3. Wil 23. 4. Aarau 23. 5. Chiasso 23. 6. Biel 20. 7. Locarno 19. 8. Stade Nyonnais 19. 9. Lugano 18. 10. Vaduz 17. 11. Wohlen 17. 12. Winterthur 16. 13. Etoile Carouge 16. 14. Kriens 14. 15. Delémont 13. 16. Brühl St. Gallen 2.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch