Zum Hauptinhalt springen

Nigeria im Final

Nigeria qualifiziert sich als erstes Team für den Final des Afrika-Cups. Die "Super Eagles" deklassieren im ersten Halbfinal das chancenlose Mali mit 4:1.

Nigeria trifft im Endspiel in Johannesburg auf den Sieger der Partie Ghana - Burkina Faso.

Nigeria hatte in Durban schon früh für klare Verhältnisse sorgen können. Nachdem die "Super Eagles" die erste Halbzeit dominiert hatten, gingen sie mit einer komfortablen 3:0-Führung in die Pause. Getroffen hatten Elderson Echiejile per Kopfball, Ex-Xamaxien Ideye Brown nach einem Konter und der bei Spartak Moskau engagierte Emmanuel Emenike mit einem abgefälschten Freistoss. Mali war in der Defensive sehr oft unsortiert.

Nigeria, das zu Beginn der K.o.-Runde Turnier-Favorit Elfenbeinküste ausgeschaltet hatte, liess auch nach dem Seitenwechsel nie Zweifel am Halbfinal-Triumph aufkommen. Ahmed Musa erhöhte nach einer Stunde auf 4:0. Die Spieler von Mali erwachten erst in der Schlussphase, als es bereits zu spät war.

Nigeria greift nach seinem dritten Turniersieg beim Afrika-Cup. 1994 beim letzten Gewinn der kontinentalen Trophäe war der heutige Trainer Stephen Keshi noch als Spieler dabei gewesen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch