Zum Hauptinhalt springen

Niederreiter verliert mit Minnesota erstes Viertelfinal-Spiel

Zum Auftakt der Playoff-Viertelfinalserie gegen die Chicago Blackhawks gibt es dieses Mal keine Show von Nino Niederreiter. Der Schweizer verliert mit den Minnesota Wild 2:5.

Mit zwei Toren und einem Assist hatte Niederreiter in der Nacht auf Donnerstag Minnesota gegen die Colorado Avalanche erstmals seit elf Jahren eine Playoff-Runde weiter gebracht. Mit Titelverteidiger Chicago Blackhawks steht nun aber ein ganz anderes gegnerisches Kaliber auf dem Eis. Der Bündner verzeichnete in 13 Minuten Einsatzzeit lediglich einen Schuss aufs Tor.

Bis zur 47. Minute vermochte Minnesota die Partie zum 2:2 auszugleichen. Dem Schlussspurt der Blackhawks waren die Wild aber nicht gewachsen. Doppeltorschütze Patrick Kane (49./57.) und Bryan Bikell (58.), der nach dem 1:0 in der 15. Minute ebenfalls zwei Treffer erzielte, sorgten für einen letztlich komfortablen 5:2-Erfolg. Bereits im Vorjahr hatten die beiden Teams gegeneinander gespielt. Damals setzte sich Chicago auf dem Weg zum Titel in den Achtelfinals in fünf Spielen durch.

Im anderen Viertelfinal-Auftakt gewannen die New York Rangers auswärts 3:2 nach Verlängerung gegen die Pittsburgh Penguins. Rafael Diaz wurde erneut nicht eingesetzt. Den Siegtreffer erzielte Derick Brassard bereits nach 3:06 Minuten der Overtime.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch