Zum Hauptinhalt springen

Nicola Spirig arbeitet an ihrem Comeback

Triathlon-Olympiasiegerin Nicola Spirig arbeitet an ihrem Comeback. Der Zeitpunkt der Rückkehr ist allerdings noch völlig offen.

"Sie ist erst vor drei Monaten Mutter geworden (Sohn Yannis Elia - Red.). Gegenwärtig ist es noch nicht abzuschätzen, wann und in welcher Form sie wo wieder an den Start gehen wird", sagt Spirigs Ehemann Reto Hug, der auch Sportchef bei SwissTriathlon ist.

"Im Vordergrund steht die Teilnahme bei Olympia 2016 in Rio. Es macht keinen Sinn, dass Nicola zwei Wochen früher als geplant zurückkehrt und etwas riskiert, nur um irgendwo dabei zu sein. Sie wird nichts überstürzen. Schliesslich möchte sie auch erst die erforderlichen Trainingsziele beziehungsweise das entsprechende Niveau erreichen, bevor sie zurückkehrt", so Hug.

Für Hug wirkt seine Ehefrau bereits wieder als "recht athletisch". Auf dem Weg zu ihrem Comeback wird Spirig demnächst einen mehrtägigen Trainingsaufenthalt in Leysin bei ihrem Trainer Brett Sutton absolvieren.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch