Zum Hauptinhalt springen

Neue Lotus-Investoren wollen Hülkenberg

Am Rande des Grand Prix in Abu Dhabi hat "Quantum Motorsports" bestätigt, dass 35 Prozent der Teamanteile von Lotus übernommen werden und Nico Hülkenberg zweiter Pilot werden soll.

Die neuen Mitbesitzer haben klar zum Ausdruck gebracht, dass sie 2014 den Sauber-Piloten im Cockpit sehen wollen. Der 26-jährige Deutsche ist der klare Wunschkandidat für die nächste Saison als Teamkollege von Romain Grosjean im von Finanznöten geplagten Formel-1-Rennstall, der den Finnen Kimi Räikkönen an Ferrari verliert. Quantum-Chef Mansoor Ijaz erklärte gegenüber dem Fachmagazin "Autosport": "Wir haben unsere Präferenz für Nico Hülkenberg deutlich zum Ausdruck gebracht."

Nun braucht es nur noch die Zustimmung von Genii Capital, dem aktuellen Eigentümer von Lotus. Für den zweiten Sitz interessieren sich auch andere Piloten, u.a. Pastor Maldonado, die sich im Gegensatz zu Hülkenberg mit einer millionenschweren Mitgift ins Team einkaufen wollen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch