Zum Hauptinhalt springen

Nati-Forfait wegen Glasscherbe?

Wie Bayer Leverkusen auf seiner Homepage schreibt, muss der deutsche Bundesligist in den kommenden Wochen auf Eren Derdiyok verzichten.

Der Schweizer Nationalstürmer ist am Donnerstagabend in seiner Wohnung in eine Glasscherbe getreten. Die Verletzung musste mit sieben Stichen genäht werden. Derdiyok darf den betroffenen Fuss rund zwei Wochen lang nicht belasten. Er wurde kurzfristig für das Bundesliga-Heimspiel vom Samstag gegen den VfB Stuttgart aus dem Bayer-Kader gestrichen. Am nächsten Wochenende gegen Borussia Dortmund und am 14. Februar im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League gegen den FC Barcelona fehlt er ebenfalls. In dieser Bundesliga-Saison hat er für Leverkusen bisher sechs Tore erzielt.

Derdiyok fällt möglicherweise auch für das Testspiel der Schweizer Nationalmannschaft vom 29. Februar gegen Argentinien aus. Der 23-Jährige hat allerdings das Duell gegen den zweifachen Weltmeister noch nicht definitiv abgeschrieben. Er liess gegenüber dem Verband SFV verlauten, er werde alles daran setzen, damit er für den Match im Berner Stade de Suisse zur Verfügung stehen könne.

In der Vergangenheit mussten schon andere Sportler wegen einer Glasscherbe eine Verletzungspause einlegen; beispielsweise die amerikanische Tennisspielerin Serena Williams oder Santiago Canizares, der frühere Goalie der spanischen Fussball-Nationalmannschaft.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch