Zum Hauptinhalt springen

«Dann glauben meine Kinder, ich hätte den Verstand verloren»

Mercedes-Teamchef Toto Wolff spricht über den WM-Kampf und weshalb die Formel 1 trotz Klimawandel eine Daseinsberechtigung hat.

Bei der Rekordjagd von Mercedes in der Formel 1 ist Toto Wolff mittendrin. Der 47-Jährige scheut sich auch nicht, neue Wege zu gehen.
Bei der Rekordjagd von Mercedes in der Formel 1 ist Toto Wolff mittendrin. Der 47-Jährige scheut sich auch nicht, neue Wege zu gehen.
Jure Makovec/Getty Images

Was Mercedes ­anfasst, wird schnell. Seit 2014 der Turbo-Hybrid-Motor in die Formel 1 kam, finden die Gegner kein Mittel gegen das Team mit Sitz im englischen Brackley. In dieser ­Saison ging die silberne Rekordjagd weiter: acht Rennen, acht Triumphe, sechs Doppelsiege. Es ging ein Aufschrei durch die Formel 1: ­Alles langweilig! Seither geschah ­Wundersames. In sechs Grands Prix gab es nur noch zwei Siege durch Lewis Hamilton. Zufall?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.