Zum Hauptinhalt springen

Vettel verschenkt den Sieg, Sauber jubelt

Sebastian Vettel musste den Sieg beim GP von Ungarn wegen einer Durchfahrtstrafe seinem Red-Bull-Kollegen und neuen WM-Leader Mark Webber überlassen. Pedro de la Rosa wurde Siebter, Kamui Kobayashi Neunter.

Webber ist nach seinem Sieg WM-Leader, Vettel trauert der verpassten Chance nach.
Webber ist nach seinem Sieg WM-Leader, Vettel trauert der verpassten Chance nach.
Keystone

Nachdem sich Sebastian Vettel in den ersten Runden weit von Ferrari-Pilot Fernando Alonso und Mark Webber abgesetzt hatte, schien es, als fahre der Deutsche einem problemlosen Sieg entgegen. Eine Safety-Car-Phase brachte aber die Wende: Vettel blieb nach seinem Boxenstopp zu weit hinter dem zur Neutralisierung des Rennens eingesetzen Auto und kassierte dafür die fatale Durchfahrtstrafe.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.