Zum Hauptinhalt springen

Sauber verliert Technischen Direktor

Das Team Sauber nimmt die neue Formel-1-Saison ohne Technischen Direktor in Angriff. Der Brite James Key wird die Zürcher Equipe verlassen.

Sein Team muss ohne Technischen Direktor in die Saison: Peter Sauber.
Sein Team muss ohne Technischen Direktor in die Saison: Peter Sauber.
Keystone

Der 40-jährige James Key beendet seine Arbeit in Hinwil aus freien Stücken. «Mir wurde in meiner Heimat England eine neue Tätigkeit angeboten. Ich habe mich entschlossen, dieses Angebot anzunehmen», begründet Key seinen Entscheid.

Keys Abgang bringt eine Umorganisation in der technischen Leitung mit sich. Für die Konstruktion und Weiterentwicklung der Autos ist nunmehr nicht mehr eine einzelne Person zuständig. Die Verantwortung hat ab sofort ein Team inne, bestehend aus Angestellten aus den Bereichen Aerodynamik, Design, Performance und Operations.

Teamchef Peter Sauber: «Wir teilen die technische Verantwortung auf ein qualifiziertes Team auf. Das ist ein Modell, das sich bei anderen Rennställen bewährt hat. James hat in den zurückliegenden fast zwei Jahren viel für uns geleistet. Vor allem in der schwierigen Phase des Wandels vom Werksteam zum Privatteam hat er massgeblich zur Stabilität beigetragen.» Key hatte die Stelle bei Sauber am 1. April 2010 als Nachfolger des Bayern Willy Rampf angetreten.

si

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch