Zum Hauptinhalt springen

«Mit dem Druck muss ich fertigwerden»

Sergei Sirotkin soll mit Sauber den Rennsport in Russland in neue Sphären führen. Der 17-Jährige spricht im Video über den Einfluss der Regierung, den fehlenden Respekt und warum er die Bezeichnung Paydriver hasst.

«Ich will, dass die Leute respektieren, was ich tue»: Der neue Sauber-Pilot Sergei Sirotkin im Interview mit <%=misc::zitat%>. (Video: Sebastian Rieder)

Sergei Sirotkin, wie stolz sind Sie, nächstes Jahr für Sauber an den Start zu gehen?

Das sind wahrhaftig gute Nachrichten für mich. Ich bin echt stolz darauf. Ich bin Teil eines grossen Projekts, welches den Motorsport in Russland promoten soll. Es geht nicht nur um mich als Rennfahrer, der Umfang ist viel grösser. Viele verschiedene Ingenieure und Wissenschaftler aus Russland und der Schweiz sollen gemeinsam für dieses grosse Projekt arbeiten. Ich bin sehr glücklich, dass ich ausgewählt wurde, und bin dafür auch sehr dankbar. Natürlich habe ich jetzt auch grossen Druck, aber damit muss ich fertigwerden. Ich brauche einfach ein paar Resultate, dann kommt das schon gut.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.