Zum Hauptinhalt springen

Hamiltons Bestzeit – gefragte Kaltenborn

Lewis Hamilton gewinnt das Qualifying in Ungarn vor Weltmeister Sebastian Vettel. Derweil muss Sauber-Geschäftsführerin Monisha Kaltenborn viele Fragen beantworten.

Starker Finish in Ungarn: Im letzten Moment schnappt Lewis Hamilton Weltmeister Sebastian Vettel die Pole weg.
Starker Finish in Ungarn: Im letzten Moment schnappt Lewis Hamilton Weltmeister Sebastian Vettel die Pole weg.
Keystone

Lewis Hamilton, der zuletzt bereits in Silverstone als auch auf dem Nürburgring die beste Qualifying-Zeit realisiert hat, nahm SebastianVettel bei seinem letzten Versuch 38 Tausendstel ab. Es ist bereits die 30. Pole für den britischen Piloten. In der zweiten Startreihe nehmen der für Frankreich fahrende Genfer Romain Grosjean im Lotus sowie Nico Rosberg im anderen Mercedes Aufstellung. Ferrari-Fahrer Fernando Alonso, in der WM-Wertung mit 34 Zählern Rückstand auf Vettel Zweiter, belegte Platz 5.

Von den Top 10 war Sauber-Pilot Nico Hülkenberg nur knapp entfernt. Am Ende fehlten dem 25-jährigen Deutschen lediglich 35 Tausendstel für den Vorstoss ins Qualifying-Finale. Das letzte Rennen vor der Sommerpause nimmt er am Sonntag vom 12. Startplatz aus in Angriff – noch vor Jenson Button (13.) im McLaren.

Esteban Gutierrez im anderen Sauber-Auto erlebte ein Qualifying zum Vergessen. Der 21-jährige Mexikaner schied bereits nach den ersten 20 Minuten aus und erreichte auf dem Hungaroring nur den 17. Platz. Für Gutierrez, an dessen Auto während des dritten freien Trainings der Motor hatte ausgewechselt werden müssen, war es bereits das sechste Mal, dass er nach dem ersten Teil der Qualifikation hängen blieb.

Gefragte Sauber-Geschäftsführerin

Sauber-Geschäftsführerin Monisha Kaltenborn ist in Mogyorod eine gefragte Person im Fahrerlager. Vor dem Qualifying zum Grand Prix von Ungarn stellte die Österreicherin klar: «Wir kommen auf eine stabile Basis.» Nach den vielen Schlagzeilen und diversen Gerüchten seit der Bekanntgabe von Saubers Kooperation mit drei russischen Partnern stand Kaltenborn den Medienvertretern Red und Antwort. Mit dem Deal, der sehr komplex und umfangreich sei, schaffe man Stabilität, so die Juristin. «Wir wissen von früheren Partnerschaften, beispielsweise mit Petronas, dass viele Details geklärt werden müssen. Und da sind wir gerade dabei.»

Harte Zeiten habe das Team auch früher schon erlebt, gab Kaltenborn weiter zu bedenken. «Wir wussten, dass wir überleben können.» Es stelle sich aber die Frage, ob man nur überleben oder irgendwann vielleicht einmal einen Schritt nach vorne kommen will. Über die teils spekulativen Medienberichte der vergangenen Tage, die auch die Sauber-Mitarbeiter verunsichert haben, zeigte sich Kaltenborn verärgert. «Man soll uns vertrauen», bat die Teamchefin, deren eigene Position in den Verhandlungen mit den neuen Partnern kein Thema gewesen sei.

Mogyorod. Grand Prix von Ungarn. Startaufstellung: 1 Lewis Hamilton (Gb), Mercedes. 2 Sebastian Vettel (De), Red Bull-Renault. 3 Romain Grosjean (Fr/Sz), Lotus-Renault. 4 Nico Rosberg (De), Mercedes. 5 Fernando Alonso (Sp), Ferrari. 6 Kimi Räikkönen (Fi), Lotus-Renault. 7 Felipe Massa (Br), Ferrari. 8 Daniel Ricciardo (Au), Toro Rosso-Ferrari. 9 Sergio Perez (Mex), McLaren-Mercedes. 10 Mark Webber (Au), Red Bull-Renault. – Nach dem zweiten Teil des Qualifyings ausgeschieden: 11 Adrian Sutil (De), Force India-Mercedes. 12 Nico Hülkenberg (De), Sauber-Ferrari. 13 Jenson Button (Gb), McLaren-Mercedes. 14 Jean-Eric Vergne (Fr), Toro Rosso-Ferrari. 15 Pastor Maldonado (Ven), Williams-Renault. 16 Valtteri Bottas (Fi), Williams-Renault. - Nach dem ersten Teil des Qualifyings ausgeschieden: 17 Esteban Gutierrez (Mex), Sauber-Ferrari. 18 Paul di Resta (Gb), Force India-Mercedes. 19 Charles Pic (Fr), Caterham-Renault. 20 Giedo van der Garde (Ho), Caterham-Renault. 21 Jules Bianchi (Fr), Marussia-Cosworth. 22 Max Chilton (Gb), Marussia-Cosworth.

si/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch