Zum Hauptinhalt springen

«Gravierende Fehlinterpretation»

Formel-1-Pilot Nico Rosberg wehrt sich gegen den Vorwurf, er habe den Frauen-Fussball beleidigt und kann das auch beweisen. Redaktion Tamedia zeigt das entlastende Interview-Transkript.

Nico Rosberg: «Ich bin ein Fan der deutschen Frauen-Nationalmannschaft»
Nico Rosberg: «Ich bin ein Fan der deutschen Frauen-Nationalmannschaft»
Keystone

Nico Rosberg fühlt sich hintergangen und ausgenützt. Der Formel-1-Pilot wurde vor dem Start der Frauen-Fussball-WM in Deutschland von einem Rudel Journalisten gefragt, ob er sich die Spiele der DFB-Frauen anschaue, und wurde wie folgt zitiert: «Es gibt doch auch Paralympics, die man sich auch ansieht. Das ist doch so, dass dort ein Mensch nicht die ganz grosse Leistung bringen kann, aber unter sich sind sie alle ähnlich und deswegen ist es trotzdem spannend.» Eine Aussage, die in Deutschland hohe Welle geschlagen hat und Rosberg als frauenfeindlichen Macho darstellen sollte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.