Zum Hauptinhalt springen

GP von Bahrain wird wohl später ausgetragen

Eine Verschiebung des als Saisonauftakt geplanten Formel-1-WM-Rennens von Bahrain sei gemäss der Zeitung «Gulf News» beschlossene Sache.

Verschiebung fast beschlossene Sache: Der Formel-1-Auftakt in Bahrain dürfte in November ausgetragen werden.
Verschiebung fast beschlossene Sache: Der Formel-1-Auftakt in Bahrain dürfte in November ausgetragen werden.
Reuters

Das ursprünglich für den 13. März angesetzte Rennen soll wegen der Unruhen im Königreich am Persischen Golf auf November verschoben werden. Bahrain wäre in dem Fall das dritt- oder vorletzte Saisonrennen. Das Finale soll nach wie vor am 27. November in Brasilien stattfinden. Logistisch wäre das möglich, da am 13. November das Rennen im nahegelegenen Abu Dhabi ausgetragen wird und das erste und dritte November-Wochenende bisher rennfrei sind.

Eine Verschiebung wäre wohl auch für Formel-1-Boss Bernie Ecclestone ein tragbarer Kompromiss, nachdem er sich in Bezug auf eine Absage zunächst abwartend geäussert hatte. «Vielleicht können wir das Rennen auch auf einen späteren Zeitpunkt in der Saison verlegen», hatte Ecclestone am Sonntag verlauten lassen.

Fota entscheidet über Testfahrten

Auf die Testfahrten vom 3. bis 6. März in Bahrain hat Ecclestone dagegen keinen Einfluss. Die Entscheidung darüber obliegt alleine der Teamvereinigung Fota. Eine Verschiebung nach Barcelona, wo die Formel 1 schon am Wochenende getestet hat, ist derzeit sehr wahrscheinlich.

si/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch