Zum Hauptinhalt springen

Formel 1 fürchtet sich vor Knopf-Chaos

Die Piloten der Königsklasse halten die überbordende Technik in ihren Boliden für ein Sicherheitsrisiko und fordern Reformen.

Knöpfe und Hebel, wo man hinsieht: Blick ins Mercedes-Cockpit.
Knöpfe und Hebel, wo man hinsieht: Blick ins Mercedes-Cockpit.
Keystone

Wenn man als Laie in ein Formel-1-Auto blickt, wird einem schon beim Anblick der vielen Hebel und Knöpfe ein wenig schwindlig. Alleine auf dem Lenkrad bieten sich den Fahrern 17 Möglichkeiten zum Handeln. «Man kann sich kaum auf das Fahren konzentrieren. Es gibt nun einfach zu viele Knöpfe am Lenkrad. Das macht keinen Spass», schimpfte der brasilianische Routinier Rubens Barrichello schon nach den ersten Testrunden. Nun zog der letztjährige Sauber Pilot Nick Heidfeld in einem Interview mit dem Nachrichtenmagazin «Focus» nach.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.