Zum Hauptinhalt springen

Die mexikanischen Millionen sind Fluch und Segen für das Sauber-Team

Nach der Installierung des Mexikaners Sergio Perez (20) als Nummer 2 hinter Kamui Kobayashi ist klar, wer in Zukunft beim Hinwiler Sauber-Rennstall das Sagen haben wird.

Carlos Slim Helu, der reichste Mann der Welt, zahlt und befiehlt.
Carlos Slim Helu, der reichste Mann der Welt, zahlt und befiehlt.
Keystone
Teamchef Peter Sauber hat die Existenz seines Rennstalls gesichert und denkt über den Verkauf von Anteilen nach.
Teamchef Peter Sauber hat die Existenz seines Rennstalls gesichert und denkt über den Verkauf von Anteilen nach.
Keystone
Pedro de la Rosa sollte Sauber als Entwickler helfen, schied aber nach nur 14 Rennen enttäuscht aus.
Pedro de la Rosa sollte Sauber als Entwickler helfen, schied aber nach nur 14 Rennen enttäuscht aus.
Keystone
1 / 5

Zusammen mit dem talentierten GP2-Zweiten Sergio Perez, der ab der kommenden Saison Nick Heidfeld (33) ersetzt, kommt in der Sauber-Zentrale im Zürcher Oberland auch ein dickes Geldpaket an. Absender ist die Firma Telmex, an deren Spitze der 53 Milliarden Dollar schwere Telekommunikations-Multi Carlos Slim Helu (70) sowie sein Sohn und CEO Carlos Slim Domit (43) stehen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.