Zum Hauptinhalt springen

«Dein Geldbeutel ist grösser als meiner»

Der deutsche Doppelweltmeister Sebastian Vettel konnte den Heim-GP noch nie gewinnen. An der Pressekonferenz versuchte er den Fluch schon mal mit kecken Sprüchen zu vertreiben.

Bei seinen bisherigen vier Formel-1-Auftritten in Deutschland war Vettels beste Platzierung Rang 2 (2009 auf dem Nürburgring). Der Champion wird auch noch von einer weiteren Negativ-Serie begleitet. Noch nie konnte er im Monat Juli gewinnen. Für das Rennen vom Sonntag in Hockenheim ist das nicht gerade ein gutes Omen, um Punkte in der WM-Wertung gutzumachen. Da liegt Vettel mit 100 Punkten auf Platz 3 hinter Mark Webber (116) und Fernando Alonso (129). Doch Vettel ist zuversichtlich, dass er den Deutschland-Fluch endlich besiegen kann. «Es wird Zeit, den Fans was zum Feiern zu geben.»

An der Pressekonferenz zum sonntäglichen Rennen strahlt Vettel eine gehörige Portion Selbstvertrauen aus und punktete auch mit seinem trockenen Humor. Als Nico Rosberg den Journalisten Red und Antwort steht, schiebt ihm Vettel das Mikrofon direkt vor den Mund. Rosbergs Stimme wird plötzlich überlaut. Vettel und der siebenfache Weltmeister Michael Schumacher freuen sich diebisch über den gelungenen Gag.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.