Zum Hauptinhalt springen

Mathias Frank ist Papa geworden

Der als Neunter beste Schweizer im Gesamtklassement kann den Rest der Tour de Suisse beruhigt und überglücklich in Angriff nehmen: Mathias Frank ist am Montag Vater von Tochter Laura geworden.

Der 27-jährige Luzerner hatte tagelang leiden müssen, weil seine in der 34. Woche schwangere Frau Nicole mit Komplikationen im Inselspital in Bern lag. Der Leader des Schweizer Teams IAM Cycling durfte nach Absprache mit den Teamverantwortlichen nach den Etappen nach Sarnen (am Sonntag) und Heiden (Montag) jeweils seine Gattin besuchen.

Nun ist die Ungewissheit, die Frank in den letzten Tagen sichtlich belastet hatte, endlich vorbei. Seine Frau gebar am Montag Tochter Laura, die mittels Kaiserschnitt zur Welt kam. Frau Nicole wie auch dem Kind gehe es gut, vermeldete danach der glückliche Vater. Franks Chancen auf den erstmaligen Gesamtsieg in der Landesrundfahrt, die am Sonntag in Saas-Fee zu Ende gehen wird, sind durchaus intakt. Als Gesamtneunter liegt er nur 29 Sekunden hinter Tour-Leader Tony Martin aus Deutschland zurück.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch