Zum Hauptinhalt springen

Mathias Frank auf dem Weg der Besserung

Nach seinem schweren Sturz beim Prolog der Tour de France kann BMC-Radprofi Mathias wohl erst gegen Ende Saison wieder in den Wettkampfbetrieb einsteigen.

Beim Prolog vor gut einer Woche in Rotterdam zog sich der Schweizer bei einem Sturz auf regennasser Strasse verschiedene Verletzungen zu: Bruch des rechten Daumens, Muskelriss im Oberschenkel, aufgeplatzte Lippe, die mit drei Stichen genäht werden musste.

Am letzten Freitag wurden Frank bei einer Operation zwei Stifte in den Daumen eingesetzt. Drei oder vier Wochen muss der Sieger der Berg- und Sprintwertung der Tour de Suisse auf das Radtraining verzichten. Sein Ziel sei es nun, im September oder Oktober noch ein paar Rennen fahren zu können und den derzeitigen Tour-Leader Cadel Evans zu unterstützen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch